b_300_0_16777215_00_images_faire-woche-2018.jpgVorschulkinder der Kita St. Josef und der Kita St.   Franziskus Neu-Isenburg waren in den beiden Septemberwochen in einem Projekt aktiv und verkauften an Große und Kleine fair gehandelte Waren aus dem Isenburger Weltladen – Kekse, Orangensaft, Mangos und Schokolade, aber auch Kaffee und Tee.

Die Vorschulkinder der Kita St. Josef sieht man hier beim Abholen „ihrer“ Waren, die sie mit viel Spaß und Elan zwei Wochen anboten – die Erzieherinnen M. Neugebauer, G. Völker und M. Jacob unterstützen die Kinder in St. Josef in ihrem Projekt.

Eine 5. Klasse der Förderstufe der Brüder-Grimm-Schule besuchte mit ihrer Klassenlehrerin Frau Helena Jury dagegen die Ausstellung „Nixanzuziehen“ im Isenburger Rathaus. Sie informierten sich anhand der bunt bestückten Schaukästen über die Bedingungen der weltweiten Textil-produktion – zum Beispiel, dass die Einzelteile einer Jeans rund 60.000 bis 65.000 Kilometer zurücklegen, bevor sie bei uns im Regal liegt!

Auf den Fotos ist zu sehen, wie sie sich an einem großen Würfelpuzzle versuchen, dass Akteure und Siegel des Fairen Handels vorstellt.